Label News

15 Jahre Fatplastics Recordstore

Heidiwitzka, genau fünfzehn Jahre sind nun mittlerweile schon vergangen, als der Fatplastics Recordstore seine Pforten im Schillergässchen 5 Jena eröffnete. Am 3.9.2016 wird genau das gefeiert!mehr

FAT & Musik Krause @ SMS XX

SonneMondSterne feiert 2016 sein 20. Jubiläum. Auch in in diesem Jahr präsentiert Muna wieder ein Freude am Tanzen & Musik Krause Showcase.mehr

Klick Festival 2016 in Jena

Terminkalender gezückt und den 04. Juni 2016 notiert, denn an diesem Tag zeigt sich für 24 Stunden zum ersten Mal das KLICK_Festival.mehr

Fatplastics feiert den Record store day am 16. April

Am Samstag, den 16.04. ist wieder Record Store Day. Wir haben da natürlich auch wieder etwas vor... Kommt einfach in Jena vorbei.

mehr

Artist News

FAT 074 - Eating Snow Remixes OUT NOW

Aufgepasst! Eating Snow liefern euch sechs Interpretationen des EATING SNOW Albums welches letztes Jahr erschien. Von dreckig bis dubbig - von Emo bis rollig - von schwer bis geschmeidig - hier ist alles was du brauchst!mehr

+mehr

Aufgepasst! Eating Snow liefern euch sechs Interpretationen des EATING SNOW Albums welches letztes Jahr erschien. Von dreckig bis dubbig - von Emo bis rollig - von schwer bis geschmeidig - hier ist alles was du brauchst!
Andhim, Kiki, Einmusik und Animal Trainer, definieren auf ihre eigene Art und Weise diese Kollaboration von Douglas Greed und Mooryc. Zudem gibt es 2 digitale Bonus Remixe von Marc DePulse & Kevin Over!

Hier reinhören »

 

Feindrehstar @ Kulturarena 2016

Holt euch hier noch mal einen Eindruck vom Feindrehstar Auftritt auf der Kulturarena 2016 in Jena. mehr

+mehr

Holt euch hier noch mal einen Eindruck vom Feindrehstar Auftritt auf der Kulturarena 2016 in Jena. Mit dabei waren Gäste wie Dave Aju, Juliane Bauer, Marita Matze, Christian Kohlhaas, Martin Marczinke, Thomas Prestin, Vincent Hammel, Wieland Lemke und Metaboman!

 

No Accident in Paradise für #31s

Die Jungs von No Accident in Paradise schrieben ein Stück für das Album #31s auf Analogsoul und gehen damit ein Experiment ein.mehr

+mehr

Das Label Analogsoul bat Musikern Stücke zu schreiben, die mit 31 Sekunden genau eine Sekunde länger als nötig sind, um herauszufinden, was Streaming mit der Musik selbst macht. Das Album #31s ist das Ergebnis dieses Experiments und ein künstlerischer Beitrag zur Debatte um Streaming in der Musikindustrie und seine Folgen. Das Trio um No Accident in Paradise schrieb das Stück "31Sekund" für das Album und geht damit ein Experiment mit weiteren bekannten Musikern auf dem Album ein.

 

Das Ergebnis zeigt, dass 31 Sekunden unterschiedlich lang sein können. Einige Arbeiten bringen in 31 Sekunden eine eigenständige Komposition unter, andere wiederum wirken fragmentarisch, wieder andere beschränken sich auf einen formalen Aspekt.

 

Reinhören und mehr Infos dazu findet ihr unter: www.analogsoul.de/31s/

Spotify Link: https://play.spotify.com

Monkey Maffia Fusion 2016 Mix

Monkey Maffia's Fusion Mix vom Samstag Morgen @ Tanzwüste. Zusammengemischt mit einem Pioneer CD Player... but still lovin' the 1210!mehr

+mehr

Monkey Maffia's Fusion Mix vom Samstag Morgen @ Tanzwüste. Zusammengemischt mit einem Pioneer CD Player... but still lovin' the 1210!

FATPOD#41

Remood

Selected and Mixed

Remood is going to release his first EP on Freude Am Tanzen Records. Just to say hello he provides a 70 minutes, high quality house mix.

ARTIST DATES

Mon 31.10.2016
5. Sep - 31.Okt, –, STUDIO TIME (not available)
Sat 19.11.2016
TBA, Schwerin
Fri 30.09.2016
Ososphere Festival, Strasbourg
Sat 01.10.2016
Whoosah, Scheveningen
Fri 30.09.2016
FAT, Rote Sonne, Muenchen
Thu 06.10.2016
Secret Gig, Secret
Sat 08.10.2016
Distillery , Leipzig
Sat 15.10.2016
Meteor Club, Triefenstein-Lengfurt
Sat 01.10.2016
Kronenwerke, Bückeburg
Sat 08.10.2016
JackWho, Köln
Fri 07.10.2016
Waterkant, Rostock
Sat 08.10.2016
Südpol, Hamburg
Fri 30.09.2016
FAT @, Rote Sonne, Muenchen
Sat 01.10.2016
Muna, Bad Klosterlausnitz

Wir empfehlen

 

SO, 02. OKTOBER 2016 – KASSABLANCA JENA

RAVE STRIKES BACK
25 JAHRE HOUSE & TECHNO IN JENA

 

Mijk van Dijk live (MFS/Superstition, Berlin)
DJ Jauche (JackFlash, Berlin)
DJ Foch & Mulé


Jenenser aufgepasst – wenn man am Kreisverkehr Kahlaische Straße steht, ist links auf einer Anhöhe ein Seniorenzentrum. An dieser Stelle, in leicht düsterer Atmosphäre, stand früher das Kassa – eine alte Villa, die dem Fischer Verlag gehörte. Neben diversen Dark-Wave, Ska- und Punkkonzerten sollte auch dort die erste Techno Party Jenas steigen. Die Idee hierzu kam von Dirk Fochler. Er war verzweifelt auf der Suche nach einer Location, die solch eine Party duldete. Zur damaligen Zeit hatten die gängigen Jenaer Diskotheken kein Interesse dieser skurrilen, neuen Musikrichtung eine Bühne zu bieten. Beim Kassa hat es geklappt und dem ersten Treffen der technobegeisternden Jugend stand nichts mehr im Wege. Dieses erste Zusammenfinden vor 25 Jahren konnte man wirklich nicht als Techno Party bezeichnen. In einer gemütlichen Wohnzimmeratmosphäre konnten sich die neuen Gesichter bestaunen und neue Hoffnung schöpfen, dass sie nicht die Einzigen waren, die auf diese seltsamen Maschinenklänge mit einer Bassline verfeinert, abfuhren. Man war also unter sich – an der Zahl vielleicht 30. Einige von Ihnen, später nannten wir sie DJs, brachten ihre Platten mit, die sie einige Tage zuvor im Hardwax in Berlin erstanden hatten. Nichts mit Mixing – einfach Platte auflegen und im Kollektiv auswerten. Jede Bewegung hat natürlich Wachstumsbereiche und so dauerte es nicht lange und es kamen auch die ersten Berliner DJs nach Jena.


Mit der heutigen 25-jährigen Jubiläumsveranstaltung schließt sich dieser Kreis wieder. Mit DJ Jauche alias Oliver Marquardt, dem ehemaligen Resident des Walfischs, und Mijk van Dijk (live), dem vielseitigem Technokünstler, ist die Wahl sehr gut gefallen. Gemeinsam mit unseren "alten" Residents DJ Foch & Mulé wollen wir mit Euch eine schöne Nacht der Erinnerungen feiern und natürlich auch nach vorne schauen. Wir wünschen viel Freude am Tanzen.

 

Facebook Event

Just doing our music since 1998 – Freude am Tanzen ist ein feines elektronisches Musiklabel aus dem Herzen Thüringens und hat ein Schwesterlabel namens Musik Krause. Die Musik könnt ihr im hauseigenen Recordstore Fatplastics kaufen. Euch eine schöne Zeit mit unserer Musik!