Zur Übersicht
Wighnomy Brothers
Moppal Kiff
FAT 026

 

VINYL RELEASE: 29.05.2006

DISTRIBUTED BY KOMPAKT

DIGITAL RELEASE: 02.06.2006

DISTRIBUTED BY FINETUNES

A1. Intro - Moppal
01:04
A2. Moppal Kiff
07:19
B1. Dukktus
06:57
B2. Something for your Majo (mind ging bis dato noch nicht)
00:16
MUSIKINFO

Die Neue FAT kommt daher geschlichen wie eine Art Drogenpräventionsplatte ohne erhobenen Zeigefinger und keine Macht den Drogen Lobhudelei. Das Zeugnis: Rausch durch Mucke ist immer besser als Macke durch Rausch! Fakt ist, dazu klares Statement zu Anfang - Bälger sind dufte! Weiter geht es mit zwei Íntelligent Digital Rock Strahlern! Der Eine psycho mit ordentlich Dusel in den Venen, der Andere zielgerichtet im Marsch zur Tunnelöffnung der Herzenswärme. Ring of Fire ist angesagt im Hause Wighnomy Brothers! Intro - Pele spricht: Wir sagen Ja zum Nachwuchs!




TRACK INFORMATIONEN

A1. Intro

 

A2. Moppal Kiff
Die Britische Fußballlegende George Best mit Restalkohol auf dem Platz - trotzdem Tor und zwar direkt ins Gehirn eines Jeden der sich auch nur in der Nähe der Tanzfläche aufhält! Der fast schon typische Wignomy Schaufelradbeat, angetrieben durch das Gewässer 4/4 Vorwärtsgeknusper, gepaart mit leichtem Jazzy Zischeln, wird durchsetzt mit einer Rakete aus psychotischer Wellness für den Taumel durch den Orbit der Nacht! Das ist pure Mondmusik!

 

B1. Dukktus
Raus aus dem Entzug, endlich trocken! Augen auf , Kopf hoch - weiter geht es! Glück gehabt: nicht drauf hängen geblieben, Freundin noch da. Puh und ein bisschen seufz, schuld daran ist diese Musik. Mein Blut braucht von nun an nur diese Klangwelt um das Gehirn glücklich zu machen. Mit gemächlich nach vorn getriebener Kraft wird das Premium des Herzens geöffnet durch eine Melodie des Positivismus die es braucht in der düsteren Realität, um selber heller zu leuchten! Das ist pure Sonnenmusik.

 

B2. Something for your Majo
(mind ging bis dato noch nicht)