Zur Übersicht
Douglas Greed
Girlfriend in a coma
FAT 031

 

VINYL RELEASE: 12.02.2007

DISTRIBUTED BY KOMPAKT

DIGITAL RELEASE: 16.02.2007

DISTRIBUTED BY FINETUNES

A. Ille und Sören
07:37
B1. Oktober 17
01:47
B2. Trixie
08:11
MUSIKINFO

Die Majestät der hochprozentigen Strassenköter-Poetik, Charles Bukowski, brachte einmal die Essenz der üppigen Schriften von Karl Marx auf den feuchten Tresen: "Der Kapitalismus hat den Kommunismus überlebt. Jetzt kann er sich nur noch selbst auffressen!" Wohl oder Übel beschleicht uns irgendwie dieses Szenario mit seinen Vorausläufern ja bereits. Daher gibt es immer wieder Gefährten, die aus ihrer Sehnsucht heraus einen Vorwärtsdrang entwickeln: Das Gute in der Welt mit Liebe in künstlerischen Szenarien zum Leuchten zu bringen. Douglas, dessen schizo-kapitalistische dunkle Seite eigentlich der Chef einer grossen deutschen Parfümeriekette ist, versucht den klanglichen Aufschrei mit Melancholie. In ihm vereint: Trauer, Tränen, Mut und Hoffnung in einem langen Tunnel der melodiösen Begierde an dessen Ende das Licht der Zuversicht und der Glaube an die positive Kraft in uns hell erstrahlt. Der Dalai Lama der technoiden Welt ist zurück, um mit seiner Mission auf den Floors der Welt Verbündete zu suchen, die gemeinsam den drohenden Untergang wegtanzen.




TRACK INFORMATIONEN

A. Ille und Sören
Knecht Ruprecht Greed macht die Augen zu und treibt die Kutsche mit seinen beiden Schimmeln Ille und Sören zielsicher durch den glitzernden Schnee in die Herzen der leuchtenden Tänzeraugen! Ein dramatisches Manifest der beiden wichtigsten Säulen akustischer Struktur: Melodie & Rhythmus - als perfekte Einheit tiefer Freundschaft mit allen Wechselspielen.

 

B1. Oktober 17
An diesem Tag lief Morrissey im Krankenhausradio und holte das Girlfriend aus dem Koma! Ein kurzes Kopfnicker-Schauspiel mit der Leuchte des Erwachens in der Hand! Das Ende naht so lange nicht, bis Wohlklang die Gehirne der Menschen zu öffnen vermag.

 

B2. Trixie
Eine späte, maskulin-trotzige Abrechnung mit der ersten prägenden Verflossenen. Ätschebätsche, The Smiths waren sowieso besser als Bros ("When will I be famous")! Sie ist jetzt langweilige Sekretärin, im Volksmund Tippse genannt, und ich, Douglas, verdiene meine Miete mit Glücklichmach-Rambazamba im vertikalen Nachtgewerbe. Schüttel dein Haar für mich, nachdem es mit Klang-Shampoo gewaschen wurde!