Zur Übersicht
Robag Wruhme als Themroc
Dash Shopper
FAT 037

 

VINYL RELEASE: 09.06.2008

DISTRIBUTED BY KOMPAKT

DIGITAL RELEASE: 04.07.2008

DISTRIBUTED BY FINETUNES

A1. Mosca Via
04:58
A2. Delmac
00:50
B. Dash Shopper
06:06
MUSIKINFO

Robag Wruhme macht mal wieder sein Herz auf. Er schwelgt in Erinnerung und transportiert diese in die Zukunft. Ein Wiedersehen mit der simplen Klarheit des Haarspray-Jahrzehnts im Verbund mit der Welt der schönen muffigen Kellerclubs aus Stahl und Beton - aus welcher Zeit auch immer. Nur Nebelmaschine, Stroboskop und ordentlich Wumms bildeten, gemeinsam mit der in Bächen an den Wänden herunterlaufenden Feuchtigkeit, die Säulen der nächtlichen Kulturgestaltung. Was bleibt, ist kraftvoll elektrisierte Musik, infiziert vom Damals, ins Heute transportiert, die einfach nur sagen will: Vergangenheit und Zukunft, lasst uns Freunde bleiben. Dabei erlebt der Track "Mosca Via" seinen zweiten Frühling. Themroc hat seine alte Freundschaft zum imaginärmuskulösen Kameraden Maciste (Machiste) wieder aufgenommen. Das erste Mal erblickte der Track das Licht der Welt 2002 auf der dritten Veröffentlichung des Labels Thrill Beat Construction (u.a. Beefcake). Nun wird er - frisch in Vinyl geritzt - wieder flott gemacht für die Clubs und Wohnzimmer dieser Erde.




TRACK INFORMATIONEN

A1. Mosca Via
Gemeinsam reiten Themroc & Maciste bei Sonnenuntergang durch die Toskana des Ostens. Ein zu Ende geträumtes Stück melancholischer Lebensfreude auf Basis elektroid-popinfizierter Zutaten, welches bereits auf der gerade erschienenen Mix-CD "Metawuffmischfelge" (FATCD 003) als krönender Abschluss seine erste Auferstehung fand. Das original T.B.C. - Info schrieb damals: Mosca Via ist ein großartiger Elektropophit mit Vocoder, Detroitstrings, kraftwerk'schen Plinkereien und nachdenklichem Bass.

A2. Delmac
Ein kurzes Stück stiller Musik ganz groß! Auf den Spuren von Vangelis und Tomita deutet Themroc an, dass er gerne eingekastelt wäre von den meterhohen Keyboardburgen eines Jean- Michel Jarre.

B. Dash Shopper
Kühle Tristesse und sehnsuchtsvolle Hoffnung prallen in einem dunklen Monster aus Basswruhme und Synthieflächen-Noir aufeinander. Ein echter Hit für ganz besondere Momente im Club wenn der Schweiß anfängt zu trocknen, da die richtige Balance aus tanzformidabler Bewegung und Verausgabung erreicht ist.