Zur Übersicht
Marek Hemmann
Junoka EP
FAT 038

 

VINYL RELEASE: 04.08.2008

DISTRIBUTED BY KOMPAKT

DIGITAL RELEASE: 29.08.2008

DISTRIBUTED BY FINETUNES

A1. Who Two
08:32
B1. Junoka
06:34
B2. Rashomon
06:54
MUSIKINFO

Fakt ist, Marek Hemmann scheint wohl immer wieder darauf zu brennen, ganz viel positive Energie, gestützt auf die Pfeiler aus verträumter Lebensfreude und bejahender Melancholie, in seine Stücke und Livesets zu platzieren. Mit seiner ersten Solo-Veröffentlichung (ohne Intimus M. Kaden) auf FAT ist ihm dies ganz besonders gelungen, und er hat damit eine Platte für den Sommer der Herzen für ein ganzes Jahr geschaffen! Eine vor Ideen explodierende 12", die so beschwingt groovend daher kommt, dass man meint, er wickelt elektroswingend die Schwere der Welt mit Genuss um unsere Mittelfinger. Immer mittendrin und schlau dabei wird die Ästhetik des Kontrastes von dunkel und fröhlich mit epischer Breite zusammengebracht und die bereits manifestierte einzigartige Hemmann-Marke weiterentwickelt. Das ist Ekstase in gelenkten Bahnen unter der Aufsicht von House-Inbrunst und technoider Leidenschaft, also zwingende Technoprosa für ein majestätisches Kopf- und Tanzkino.




TRACK INFORMATIONEN

A1. WhoTwo
Hier hat sich Marek wohl gedacht: So Leute, mal auf die Tonne hauen... bzw. verschmitzt um die Ecke grinsen... Es gelingt hier das unwiderstehliche Technoglück, liebenswürdiger als vieles, was die Rillen oft sonst so verlässt. Alle Zutaten insbesondere ein munteres Pfeifgetröte scheinen einem auf die Schulter klopfen zu wollen - nein mehr noch, sie sagen: Wach auf und sei fröhlich zu dir Selbst und den Anderen!

B1. Junoka
Eingeleitet und angetrieben von einer wavig-dunklen Tonwürze wird ein leichtfüßiger Lustwandel kredenzt, versehen mit klaren, unwiderstehlichen Akzenten - wenig Rauch um jede Menge Klang! Das ist dreimal richtig Wundervolles und aufregend Geschmackvolles ohne Firlefanz und Technikgepose für zu Hause zum Nimmersatthören und für das Wochenende an Tresen und Tanzfläche sowieso.

B2. Rashomon
Dieses Exemplar von Klangfarben will ganz klar sagen: Ab ins Grüne und raus aus der Bude! Hypnotischantreibend hoppelt der Rhythmus in die schönsten Melodiefolgen, welche die elektrisch verstärkte Tanzmusik je erleben durfte, so herrlich traurig und doch so optimistisch erhellend - Blutspritzer auf Gänseblümchen in der Sonne.