Zur Übersicht
Taron-Trekka
Artys Iisii EP
FAT 044

 

VINYL RELEASE: 31.08.2009

DISTRIBUTED BY KOMPAKT

DIGITAL RELEASE: 25.09.2009

DISTRIBUTED BY FINETUNES

A. Shiroi
08:42
B1. Krass und Zick
07:20
B2. Stock Dich Quer
05:49
MUSIKINFO

Vorsicht Floskel, bei Freude am Tanzen wird Zurück in die Zukunft gesteuert. In Anlehnung an die House-Wurzeln von FAT, lauert ein Stück Vinyl erwartungsvoll auf die rotierenden Plattenteller. Aber was sind schon Genre-Schubfächer wie Techno oder House, es geht einfach um gute Musik mit dem Vorzeichen des Tanzparagraphen, gemäß der Binsenweisheit "ein guter Song ist ein guter Song", fertig ist die Laube! Genau dies hat das Duo Taron-Trekka in 3 Akten abgeliefert. Sie beweisen, dass in der Achse Berlin- Jena mehr steckt als reges Mitfahrgelegenheits-Interesse von B nach J und zurück. Sie rollen nun das Geschehen von unten auf. Wie bereits auf ihrer EP auf Brut! und beim Freunde der Familie Remix, beglaubigen sie hiermit, dass sie eine ordentliche Portion kickende Deepness gefressen haben, und zwar bereits zum Frühstück. Die zweisame Betriebsamkeit in DJ und Produzenten Team besteht aus Crisder und DMS, die ihre Beats galant ganz tief nach unten legen, um die genaue Essenz der Wucht der angezogenen Handbremse auszuloten. Hier haben wir 3 Stücke mit genau der richtigen Melange aus Leidenschaft und Wertkonservatismus am Puls der Zeit, die mehr sind als ein gelungener Katalysator für ein gepflegtes Warm-Up. Es sind spirituelle Wonneproppen der Gemütserhellung mit sehr langer Haltbarkeit.




TRACK INFORMATIONEN

A. Shiroi
Ein Killer-Bass und ein Killer-Clap machen einen Killer-Track, ein immer wiederkehrendes majestätisch thronendes Stimm-Sample sorgt für eine meditative Grundversorgung im Hirn, während die Beine ordentlich herum schnottern auf dem Parkett. Kontemplative Must-Dance Körper-Musik, um endlich nach diversen Drinks konzeptuell catchy loszulegen.

 

B1. Krass und Zick
Eine sehr authentische schwarz-amerikanische Soundvererdung im Handwerklichen, mit einem garagigen Wärmefaktor im Vibesbereich samt bestellter Bläsersektion bestimmen den Track, dazu noch ein paar rhody moody Tasten die bleep und mööp machen, nimmt die Truesoul Wumme ihren Lauf.

 

B2. Stock Dich Quer
Musik, die einen sofort gern zum echten House DJ avancieren lässt. Kräftig im Unterbau und Obenrum ansehnlich mit einem maximalen Maß an Zutaten-Grandezza ausgestattet, entwickelt sich dieser bejahende Schieber zum funky Luder mit einer Rhythmus-Sittsamkeit, die einen schwerlich still stehen lässt. Für solche Exemplare der Connaisseuren Unterhaltungskunst wurden mal ordentliche Summen bei Discogs oder Ebay ausgegeben. Beste sophisticated Virtuosität mit einer Atmosphäre, die jetzt schon Zeitlosigkeit garantiert. not to be played by Bonnie Bianco, Pierre Cosso and Richard Sanderson.