Zur Übersicht
Douglas Greed
Kumpelinterpretationen
FAT 055


VINYL RELEASE: 02.04.2012

DISTRIBUTED BY KOMPAKT

DIGITAL RELEASE: 06.04.2012

DISTRIBUTED BY FINETUNES

A1. Down Here (feat. Pascal Bideau) Marek Hemmann Remix
06:13
A2. Douglas Greed - Shiver (feat. Delhia de France) - Juno 6 Remix
06:34
B1. Douglas Greed - Shiver (feat. Delhia de France) - Ruede Hagelstein Remix
09:00
B2. Douglas Greed - Shiver (feat. Delhia de France) - Mollono Bass Remix
05:08
Only Digital - Douglas Greed - Back Room Deal (feat. Delhia de France) - Clara Moto Remix
06:02
Only Digital - Douglas Greed - Waiting In Line - Gunne Remix
07:14
Only Digital - Douglas Greed & Pascal Bideau - Down Here - Patrick Pulsinger Remix
07:55
MUSIKINFO

Wir brauchen nicht drumherum zu reden, auch wenn wir eigentlich alle gerne sinnlich tanzen wollen: Die meisten Tanzflächen haben ein Abkommen mit einem gewissen Grad an Detonation zwischen Beat, Bass, Snare und Clap.

Viele erfreuliche Strömungen, die seit einiger Zeit vor allem von der Insel rüberschwappen, um dem 4/4-Siegeszug der letzten Jahre eine gehörige Portion Frische und neuer Tiefe beizumischen, sind auch an Tiefenbass-Liebhaber Douglas Greed nicht spurlos vorbeigegangen. Sich jeglicher Genre-Bestimmungen entziehend, glänzt sein Debütalbum KRL noch immer durch herzhafte Tiefe und lässt konventionelle Clubfunktionalität weitestgehend außen vor. Dies macht die ausflippende Gemeinde der Nachtschwärmer natürlich umso hungriger nach Bearbeitungen des exzellenten Ausgangsmaterials. Kurz: Remixe sind Trumpf

So griff Douglas einfach zum Hörer und bat diverse befreundete Beatbastler um Veredelung. Insgesamt wurden sieben Remixe gebastelt, welche alle digital (KRLRmxs01) erscheinen, vier davon selbstverständlich auch in Vinyl (FAT055) geschnitten. Obwohl sich natürlich alle Aufzeichnungen in einer signifikanten Handschrift des Bearbeiters unterscheiden, haben alle eines gemeinsam: den direkten Drang auf die Tanzfläche.




TRACK INFORMATIONEN

A1. Douglas Greed & Pascal Bideau - Down Here - Marek Hemmann Remix
Der typische Hemmann-Drive trifft auf Stimmen aus dem Indie-Wunderland: „Folk-Techno ohne Lagerfeuer“


A2.
Douglas Greed - Shiver (feat. Delhia de France) - Juno 6 Remix
Auch Juno6 hat es „Shiver“ angetan. Er zerrt das Original erst mal in einen dunklen Keller um dann langsam die Birnen reinzudrehen, bis einen schließlich ein grelles Licht in den Arm nimmt.


B1.
Douglas Greed - Shiver (feat. Delhia de France) - Ruede Hagelstein Remix
Ruede macht aus „Shiver“ eine Sehnsuchtshymne. So klingt Pop im Clubgewand zwischen House und Techno 2012.


B2.
Douglas Greed - Shiver (feat. Delhia de France) - Mollono Bass Remix
Der Mann vom Acker aus Wustrow nimmt sich „Shiver“ an. Gleichzeitig verträumt und kraftvoll im Sound, macht er die Mädels auf der Tanzfläche klar – sinnlich, versteht sich.


Only Digital - Douglas Greed - Back Room Deal (feat. Delhia de France) - Clara Moto Remix
Das „lauteste“ Stück vom Album verpackt in einem Gewand aus wehenden Tüchern und einer treibenden Beatstruktur. Ein Apparatschick für den Film der frühen Morgenstunden.


Only Digital - Douglas Greed - Waiting In Line - Gunne Remix
Der Erfurter Gunne dreht gleich mal seinen ganz eigenen Film und heimst dabei noch einen Oscar für den besten Soundtrack ein: best Cinematic-Techno!


Only Digital - Douglas Greed & Pascal Bideau - Down Here - Patrick Pulsinger Remix
Ein eigenwilliger und mitreißender Popklopfer mit satter Wucht unter der Haube. Wie eine Vermählung des Kompakt-Popverständnisses mit rohem House der Neunziger zum gemeinsamen anfassen. Mit Understatement wird sanft die Überlegenheit der Details beleuchtet.?