Zur Übersicht
Wighnomy Brothers & Robag Wruhme
Remikks Potpourri II
FATCD 002

 

CD RELEASE: 29.05.2007

DISTRIBUTED BY KOMPAKT

01. The Future Sound Of London - Lifeforms (Wighnomy Brothers und Robag Wruhmes Simetikon 001-06 Re-Edit)
03.25
02. Röyksopp - Beautiful Day Without You (Wighnomys und Robags Spekkfakkel Remix)
05:50
03. Jean-Paul Bondy - Something Is Not Right (Robag Wruhmes Fukkeldibobb Remake)
05:27
04. Depeche Mode - Lilian (Robag Wruhmes Slomoschen Kikker)
03:45
05. Matthias Tanzmann - Bulldozer (Robags Herbstmoosmutzel Remix)
05:50
06. Ellen Allien & Apparat - Way Out (Robag Wruhme Vati Mafonkk Remikks)
06:03
07. Underworld - Play Pig (Wighnomy & Robag Wruhme Moosmutzel With Melody Remix)
05:41
08. Gustav - We Shall Overcome (Wighnomys Okkasion Re(h)and)
06:17
09. Nitzer Ebb - I Thought (Robags Schikkuli Remikks)
05:03
10. Paul Kalkbrenner - Steinbeisser (Wighnomy Brothers Remix)
10:44
MUSIKINFO

Kick this Remix-Haufen! Der Klang ruft!

 

Clubgänger: Wo ist die verdammte Melodie, Robag? Wo ist die verdammte Melodie, du Drecksack?

Wruhme: Sie... muss irgendwie da unten sein. Lass mich noch mal nachsehen!

 

Gabor Schablitzki steckt hinter dem Produzentensynonym Robag Wruhme und er ist gleichzeitig der produzierende Teil des Duo's Wighnomy Brothers, die gemeinsam blutend die globalen Plattenspieler bestücken. Das Wruhme-Handwerk gehört zweifelsfrei zu jenen, die eine gehörige Portion Poesie in elektronische Tanzmusik platzieren. In seinen Ergüssen strotzen Klang und Rhythmus vor innovativen Ideen, die durch Inspiration aus einer Vielzahl von Einflüssen entstehen. Da allerorts die Begeisterung über die kauzig-effektiven, elektronischen Orgien in Remixform nicht abriss, ist es nur gerecht, ein zweites Mal eine Werkschau auf einer CD zu präsentieren. Der liebevoll zusammengestellte Tonträger wirkt dabei nicht wie eine pure Ansammlung von bearbeiteten Fremdliedern, vielmehr wie ein komplettes Album mit fordernd sinnlichen, elektronischen Symphonien zum Verschlingen und Liebhaben. Ein federleichtes Wohlbefinden mit dem kickenden Etwas der Euphorisierung entsteht bei jedem Song. Jawohl, nicht Track! Denn Robags Ergüsse sind eben Software-Chanson-Miniaturen mit maximalem Ausschlag.
Hier hat jemand nicht einfach nur seine Hausarbeiten gemacht, sondern elf kleine Doktorarbeiten abgeliefert. Der Genusswillige spürt einfach, dass eine glückliche Beziehung mit Elektronik, natürlich Berge und Täler durchschreitend, geführt wird. Klassische Dance-Musik trifft auf Experiment und Songstruktur auf Synthetik. Mit einem Fetischismus zur Universalität elektronischer Klangkultur wurden bereits erfundene Räder mit einem Profil versehen, das sich schwerlich abfährt. Der Kern schmilzt genau dort, wo durch diese Musik Bauch, Verstand und Herz paritätisch die Bewegung von Sinn und Muskeln zum Fliegen bringen.


Der Sound, der das Zimmer erst richtig gemütlich macht, egal ob dieses eine Sofa-Butze von 18qm ist oder ein mit Grinsen erhellter Tanz-Feuchtbiotop.Pure Leidenschaft darf immer siegen!




TRACK INFORMATIONEN