Zur Übersicht
Schleck^Stecker
Moschusmieze EP
MK 020

 

VINYL RELEASED: 16.04.2007

DISTRIBUTED BY: KOMPAKT

DIGITAL: 20.04.2007

DISTRIBUTED BY FINETUNES

A1. Frau Aus Matsche
06:39
A2. Henry Vollmer
06:27
B. Lazy Görl
08:22
MUSIKINFO

Diese VÖ ist ein kleines Jubiläum! 20 Kerzen stehen nun auf der Torte, welche gerade aus Jenas tolldreister Konditorei mit Elektronikhäubchen in die Auslage gestellt wird. Die Patissiers sind Frischlinge in diesem Meisterbetrieb: ein dynamisches Projekt, das schon seit einiger Zeit als Live-Electronic-Konzept sein Unwesen in der Region treibt. Sie manifestieren mit ihrem dreistückigen - irgendwie auch typisch thüringischem - Vinyl-Gebäck, wofür Musikkrause auch im fünften Jahr seines Daseins steht: quirlige Tanzelektronik, die - neben der Spur und abseits ausgetretener Wege forschend - sich gern mal etwas herauslehnt; deren Zutaten immer in die Herzen zielen und die Grenzen auslotet, ohne dass die Musikalität jemals flöten geht! Schleck^Stecker klingen wie analoge Hirten mit dreckigen Fingernägeln, die ihre Geräte mit Altöl und Gummibären füttern, um sie mit Strom zu versorgen. Heraus kommt maskuliner kick-ass-weird Moschus-Techno. Ein dickes Pamphlet mit Schmutz- und Gütezertifikat ohne sinnlosen Doktortitel, den keiner braucht, der seinen Ursprung in einer prima duftenden Scheune zu haben scheint und jeden in seine zapplige Beweglichkeit aufnimmt. Hier sind ehemals ruppige Bauern am Werk, die zu Konditoren umgeschult haben. Statt mit Stroh und Mist matschen sie nun mit Mehl und Schokolade herum und garnieren ihr Gebäck mit Glitch-Dub, Kobold-Vocals, Krautrock-House und UFO-Melodien. Wer versucht, die 20 Kerzen auf dieser Torte auszublasen, wird ganz schön Puste brauchen, denn Schleck^Stecker bringen jeden aufler Atem - egal ob als Liveact oder eben in Acetatplastik geritzt!




TRACK INFORMATIONEN

A1. Frau aus Matsche
Vorsicht, nichts für weiche Knochen! Hirnschiss-House mit übersteuertem Frequenzgang für den nächtlichen Schweiflausbruch in richtig schön versifften Clubs!


A2. Henry Vollmer
Das ist definitiv nicht der übliche Prada minimal und Gucci Techno, der immer noch die Hauptstadt zu regieren scheint! Neues aus alten Latschen - frischer maximaler Funk trifft auf Sehnsuchtswohlklang. So erhält Frickelsound wieder Bedeutung und Seele.


B. Lazy Görl

So dermaßen liebevoll-unverschämt auf Hit gebürstet, ohne vorhersehbar und austauschbar zu sein. Federnder Happy- Industrial-Jazz-Dub-Techno, der die Milchsäure aus jeder Faser der Muskeln zu vertreiben weiß! Zackig, zackig macht euch nackig, ist die Message, Alder!