Zur Übersicht
Berk Offset
Die Doris macht das Gift
MK 035

 

VINYL RELEASED: 08.08.2011

DISTRIBUTED BY: KOMPAKT

DIGITAL: 19.08.2011

DISTRIBUTED BY FINETUNES

A. Die Sache mit dem Kopher
08:40
B. Gretchen und das Oszillophon
08:59
MUSIKINFO

Ist es nicht erstaunlich, welchen Weg Musik Krause bestreitet? Da werden auf der einen Seite Alben wie dievon Feindrehstar und Ian Simmonds rausgehauen, die sogar das Feuilleton aufhorchen lassen und nun sowas.
Ausreizen ist das Stichwort. Was kann echter, rauer Techno an Großleistungen für einen deepen Brainfuckvollbringen? Berk Offset, welcher der technoiden Welt da drau?en bisweilen kein Unbekannter ist, hat dieAntwort parat - mit zweimal Funky Dada Techno für Kultur-Suffköppe und Solarplexus-Beatniks.Der Lyriker in Strom Rainer Maria Silke ist den Technoaktivisten als Teil zweier Duos bekannt. Gemeinsammit dem Japaner Tanaka Hideyuki feiert er als Phööptärt satte Frickelfeste, bündig mit Alex Kork unter demMoniker Error als Cannibal Cooking Club freakig-lauten Industrial-Techno mit experimenteller Kante. Zudemist er Mitbetreiber des Labels 9 Volt-Musik, das sich unbekümmert von Trends um herausforderndenTechnosound verdient macht. Deren 22ste Katalognummer "Stromberk" durfte unlängst sogar den Ravelinegestifteten Titel "Platte des Monats" einsacken.
Für Musik Krause mimt Berk Offset die Tödliche Doris mit dreckig-geradliniger Techno-Avantgarde für einLeben im Dancefloorhimmel. Er ist der charmante Psychiater mit dem schelmischen Grinsen und den richtigenMedikamenten im Kittel, der gern auch mal über Starkstromtherapie grübelt.




TRACK INFORMATIONEN

A. Die Sache mit dem Kopher
Eines ist sicher, die ganze Zeit ein Aufnahmegerät "versehentlich" bei einer "Besoffski- Kumpelsause" mitlaufenzu lassen und dann Drumherum dreckig-treibende Bässe, Beats, Scratches und Psycho-Sequenzen zubasteln, hat es selten gegeben. Unkonventionell etwas wagen und trotzdem die Tanzfläche aus den Angelnheben ist hier Programm. Dabei bleibt ein affirmativer Kollateraleffekt: Krethi und Plethi werden durchdrehenund sich nach dem Ausnüchtern wohlwollend daran erinnern.



B. Gretchen und das Oszillophon
Auch hier liegt die Hauptlast der Verantwortung im charmanten Durchgeknallten. Ein vor Funk nur so brennenderPsychoschocker mit wahrlich ungewöhnlichen Zutaten und Samples aus der Klapsmühle. Zudem wird hierdas Experiment gewagt, was man mit Breaks und Sounds alles anstellen kann, wenn man mal den Baukastenplander gleichgeschalteten Clubtracks verlässt. Vollmeise, Herr Offset - und das ist gut so!