Zur Übersicht
Fuck Yeah!
Pritch EP
MK 043

 

VINYL RELEASED: 23.02.2015

DISTRIBUTED BY: KOMPAKT

DIGITAL: 27.02.2015

DISTRIBUTED BY FINETUNES

A. Granatapfel
07:31
B. Mount Julip
08:42
MUSIKINFO

Musikkrause startet mit einem frischen Eigengewächs ins Jahr 2015. FuckYeah! nennt sich der Weiderrich Bruno Walz in seiner kulturellen Lautformulierung. Er kraust schon seit Jahren freundschaftlich im Windschatten der Labelakteure und erklimmt sporadisch mit seinen Gerätschaften die Bühne, um diverse Livesessions (ua. Metaboman) mitzugestalten.

Der Künstlername verrät irgendwie auch eine gewisse Haltung, Fuck für den gestreckten Mittelfinger - in welche Richtung auch immer und Yeah für den Spaß am Leben. Punk im Herzen und Techno im Bauch, hat der Gute also gehörig in sich.
Das er auch viel Spaß am Musik produzieren hat, hört man bei seinen beiden Tracks deutlich raus. Die A-Seite ist ein Rave-Anthem der besonderen Art. Freiluft und Nebelkanone kommen hier bestens zusammen. Die B-Seite ist ein perkussiver Safari-Stomper voller Tiefe und hypnotischer Bewegungsaktivität.
FuckYeah! schraubt gern im Studio oder Live-on-stage an Knöpfen und Geräten herum. Das ist hervorragend, denn zu seiner Musik lässt es sich bestens sinnlich Austoben.




TRACK INFORMATIONEN

A. Granatapfel
Eine gehaltvolle, reife Frucht ist diese Granate voller Ausflipp-Vitamine. Aus anfangs metallischen Morsezeichen formt sich ein Drum'n'Rave Monster in Flächenhöhen, dass die Arme gleich mit hoch fliegen.


B. Mount Julip

...ist feinster Muskelfaser-Afrokraut-Deeptechno der einen state-of-mind ums Feuer tanzen lässt. Der Serengeti-Nationalpark scheint ein riesig, weiter Dancefloor zu sein. Ist er ja auch irgendwie, wenn man es genau nimmt... Augen-zu-und-durch in Geil.


Mit besten Empfehlungen,
Oliver Goldt